Gästebuch

Gästebuch ...

WILLKOMMEN !!!

Herzliches DANKE für Eure Einträge

Eure
Annemarie Albrecht
alias
Joanna la Bright

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Icon:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 113 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 >


 Franz &amp; Ouleye (Homepage) hat am 16.06.2015 22:14:27 geschrieben:
   Stippvisite
Ich bewundere jede(n)m der die Kraft aufbringt sich hin zu setzen und zu schreiben. Ich selbst finde immer wieder tausend Ausreden es nicht zu tun.

 Fam. Kraft (Homepage) hat am 07.09.2013 11:46:43 geschrieben:
   liebe Grüße
Sehr schöne Homepage.
Liebe Grüße

 Karen Janssen (E-Mail) hat am 08.02.2013 17:46:35 geschrieben:
   Freude
Liebste Annemarie,

ich freue mich so sehr, dass es dieses Buch nun gibt.
Deine Texte waren so wundervoll berührend geschrieben und inhaltlich hilfreich, dass es nicht trösten, begleiten, informieren sondern auch helfen und unterstützen kann.
Danke.

 Bianka (Homepage) hat am 10.12.2012 16:30:33 geschrieben:
   wollt mal wieder Hallo sagen
Liebste Annemarie,

ich bin auf der Durchreise und dachte mir ... mach eine kleine Pause und schau bei Annemarie vorbei. Und ich muss sagen es ist noch so toll wie eh und je.
Alles Liebe lass ich da - bis bald
Bianka

 Rita Kirk (E-Mail, Homepage) hat am 05.11.2012 20:17:53 geschrieben:
   Danke
für Deinen netten Eintrag sowie lobenden Worte in meinem GB.
Deine Seite ist auch sehr ansprechend und gefällt mir.
Einen schönen Abend noch für Dich

 christina (E-Mail, Homepage) hat am 01.11.2012 13:06:55 geschrieben:
   einen herzlichen Gruss
Liebste Seelnschwester, ich sage Danke für alles...
gestern Nacht schleiche ich doch so durch meinen Garten, höre draußen die Kinder nach Hexen schreien und beobachte diesen wundervollen Vollmond.
Ja, das Denken zur Ruhe zu bringen, ist oft nicht leicht. Dabei hilft mir die Haltung der Hingabe, wenn sie denn gelingt, nicht zu verwechseln mit Unterwerfung. Hingabe ist ein freiwilliger Akt, Unterwerfung etwas Erzwungenes. Gott unterwirft mich nicht, ER lässt mir Zeit, bis ich es selbst will, bis ich den Mut zur Demut habe zu erkennen, dass Gott, das höchste Gute unserer aller Selbst, immer nur das EINE, das Beste mit mir und für mich tut. Wie lang ist dieser Weg doch oft.
Ich bin immer wieder sehr dankbar, wenn es mir gelingt, diesen wundervollen Zustand der Hingabe zu fühlen. Es ist immer auch ein Teil Gnade meiner eigenen Seele dabei, wenn ich mich da so richtig hinein fallen lassen kann.
Hingabe ist für mich zu einer so starken, wundervollen Qualität geworden, dass ich sie in meinem Gefühlsleben nicht mehr missen möchte. Und doch ist es manchmal auch so schwer eben gerade dann, wenn mein kleines Ich etwas unbedingt erreichen oder vermeiden möchte. Und das geschieht immer wieder einmal. Wenn es mir dann erstens überhaupt erst einmal bewusst wird und es mir dann zweitens gelingt zu sagen, Okay, du mein liebes Leben, dein Wille geschehe ich beende jegliches Ringen! wow! Das ist dann regelrecht erlösend. Ich glaube, es gehört viel Mut und Vertrauen zur Haltung der Hingabe und dem inneren Frieden, der daraus resultiert, ist so tief und doch nur dadurch erreichbar.
Gänsehaut spüre ich, wenn ich in den Mond schaue, ich glaube es ist dieses innere Kribbeln, wenn ich etwas in tiefer Liebe wahrnehme und spüre und dieses Gefühl entsteht so oft, wenn meine Seele sehr berührt ist und ich Wahrheit fühle..
Liebste Freunde, Es kommt nicht darauf an Was du siehst, sondern Wie du es betrachtest. Es kommt nicht darauf an Was du erlebst, sondern Wie du es erlebst, ich wünsche Euch allen heute einen guten 1. November voller Liebe und Licht. Christina mit Ihren Seelchen

 Klement Unger (E-Mail, Homepage) hat am 16.10.2012 20:00:26 geschrieben:
   hp
liebe annemarie!
hast eine interessante hp, habs jetzt nur so überflogen, werds mir aber sicher genau anschaun...
alles liebe für dich

clemens

 christina (E-Mail, Homepage) hat am 07.10.2012 18:40:35 geschrieben:
   einen herzlichen Gruss
Meine liebe Annemarie,
Du bist einfach unbeschreiblich für die Seelchen.
In tiefer Liebe und Verbundnheit.
Jeder Mensch hat eine Vergangenheit.....

der eine denkt gern daran zurück, der andere
möchte sie gern aus seinem Leben
streichen....
Vergangenheit ist das, was uns prägt fürs
Leben...

Vergangenheit ist, was schön war und auch was
uns Schmerzen zugefügt hat...

Sie macht uns vorsichtig für die Zukunft,
setzt neue Maßstäbe, aber manchmal regiert
sie auch unseren Verstand und lässt die Dinge
die in unserem Herzen fließen nicht zu..

Warum? Aus Angst, wieder verletzt zu werden,
wieder kämpfen zu müssen gegen Windmühlen
die sich ewig drehen? Oder weil sie uns noch
immer nachläuft?

Gestern war gestern und heute ist die
Zukunft von morgen...
und die kann der Vergangenheit ein neues
Gesicht geben,
in dem man weiss was in der Vergangenheit
falsch war und was die Zukunft bereichern
kann.

Wir leben nur einmal, und wenn wir immer um
unsere Vergangenheit trauern, werden wir nie
offen sein für die Zukunft, die uns
vielleicht über die Vergangenheit
hinwegtrösten kann und uns zeigt wie schön
die Zukunft sein kann...

Manchmal wünsche ich mir, mein Leben wäre anders.

Wünsche mir, manchen Fehler hätte ich nicht begangen
und manche Menschen nie getroffen.

Wünsche mir, manch einer wäre dafür ein wenig länger
geblieben. Manchmal frage ich mich, wer ich nun wäre.

Wäre ich, statt abzubiegen, mal weiter geradeaus
gegangen. Wäre ich, statt stehen zu bleiben, einen
Teil des Weges gerannt.

DOCH VERGANGENES BLEIBT WAS ES IST
und es zählen die Momente in denen ich Freunde traf.

 Wilkening, Günter (E-Mail, Homepage) hat am 21.09.2012 13:12:01 geschrieben:
   Gedicht über die Zeit und das wir sinnvoll mit Ihr umgehen
Mein Wunsch ist es viele auf der schönen Seite mit einem Gedicht zu erfreuen.:
Die Zeit
Die Zeit verrinnt zwischen den Händen, wenn wir sie nicht zu nutzen wissen,
Die Zeit für den Menschen hat ein Anfang und ein Ende,
Die Zeit ist ein Geschenk des Himmels, nutze Sie und verliere sie nicht aus den Augen,
Die Zeit ist eine Reise wischen dem Himmel und der Erde,
Die Zeit ist Geheimnisse zu lüften und die Schönheit der Natur zu entdecken,
Die Zeit formt den Menschen, wenn er sich Ziele setzt, um Sie zu verwirklichen,
Die Zeit ist kostbarer als Diamanten und Edelsteine,
Die Zeit verwende sie mit Verstand und von Herzen,
Die Zeit, nimm Sie Dir, um Liebe und Geborgenheit zu schenken,
Die Zeit ist eine Herausforderung für das Leben, darum vergeude sie nicht,
Die Zeit ist um Gefühle zu erwidern, die dir geschenkt werden,
Die Zeit ist eine Lebensquelle und sie hat die Macht, Trauer und Leid zu überwinden,
Die Zeit hat und kennt keine Grenzen.

Text: Günter Wilkening (Urheber), Minden/Westfalen

Vielen herzlichen dank!

 Hermann (E-Mail, Homepage) hat am 14.09.2012 15:35:47 geschrieben:
   Homepage
Einen schönen Gruß aus Dinslaken von
HN

 Katy Buchholz (Homepage) hat am 25.08.2012 00:03:54 geschrieben:
   Gegenbesuch
Hallo liebe Annemarie,
vielen Dank für deine lieben Worte in meinem HP-Gästebuch.

Ich fragte die Welt, die alte,
was sie als Bestes enthalte in ihrem großen Gebäude?
Sie sagte:
Des Herzens Freude.
(Omar-e Chajjam)

Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und ein schönes, sonniges und erholsames Wochenende.

Liebe Grüße
Katy

 Wilkening, Günter (E-Mail, Homepage) hat am 14.08.2012 16:42:43 geschrieben:
   Hoffnung, Kreativität, Lebensfreude usw.
Sehr geehrte Frau Alberecht,
Sie haben eine schöne Seite und ich wünsche Ihnen sowie Ihren Gästen stets Glück, Erfolg, ein erfülltes Leben, Lebensfreude, Gesundheit, Kreativität und den Sonnenschein des Lebens sowie das viele Ihren schönen Träumen und Wünschen immeretwas näher kommen, denn das Leben ist kostbar und wervoll sowie wächst die Lebenslust mit jedem Tag an dem wir glücklich sind.

Mit freudlichen Grüßen

Günter Wilkening, Minden/Westfalen

 Birgitta (E-Mail, Homepage) hat am 31.07.2012 03:39:25 geschrieben:
   wolkengruß
Hallo liebe Annemarie,
über ein anderes Gästebuch habe ich den Weg zu dir hier gefunden und möchte gerne
mit diesm Wolkengruß meine besten Grüße und Wünsche für dich und deine Lieben da lassen,

dir wünsche ich weitehin viel Freude beim Schreiben, Kreativität und Sonne im Herzen

Birgitta


 christina (E-Mail, Homepage) hat am 29.07.2012 14:38:28 geschrieben:
   einen herzlichen Gruss
Meine lieeb Annemarie,
ich hoffe so sehr, das es Dir besser geht, das Dich meine Gebete erreichen und das es all den Menschen besser geht auf Deiner Arbeit, Du sollst einfach wissen, auch wenn es einmal ruhiger ist liebste Annemarie, so sind wir verbunden... In Liebe Deien Seelchen.
Ich bat um Kraft und mir wurden so allerlei Schwierigkeiten gegeben, aber ist gar nicht schlimm. Es sollte mich stark machen. Ich bat um Weisheit und so allerlei Probleme wurden mir gegeben, ich musste sie lösen und dadurch Weisheit erlangen. Oh ja, ich brauchte jede Menge Mut, so wie auch Du und es wurden uns allerlei Hindernisse gegeben, um sie zu überwinden. Immer wieder bat ich um Liebe und mir wurden besorgte und unruhige Menschen mit Problemen gegeben, um diesen beizustehen. Ich bitte immer wieder um Entscheidungen und mir werden immer wieder Gelegenheiten dazu gegeben, welche zu treffen. Ich bekam nicht was ich wollte, aber ich bekam alles was ich brauchte um heraus zu finden WER ich bin. Der Weg zu unserem Ziel mag weit sein. Manchmal magst du den Eindruck haben, dich auf einer endlosen Straße durch eine trockene Wüste zu befinden, während das Ziel noch immer schrecklich weit entfernt ist. Aber bleib nicht stehen, nur weil die Entfernung weit erscheint. Das Licht ist schon sichtbar. Ich sende Dir mitten aus dem Herzen ein Licht und sage Danke dass es Dich gibt. Christina mit ihren Seelchen

 christina (E-Mail, Homepage) hat am 10.07.2012 17:39:07 geschrieben:
   einen herzlichen Gruss
Meine liebe Annemarie, so lange war ich nicht hier bei Dir, aber die Finger, sie wollten leider nicht tipppen, sei gewiss mein Engel, ich trage Dich im Herzen und sage Danke das es Dich gibt. An jedem Tag wünsche ich Dir Gottes Segen...
Nun kann ich auch Dich endlich wieder besuchen, ich darf mich aufrichtig entschuldigen, dass es mir aus Krankheitsgründen nicht eher möglich war. In all der Zeit bekam ich viele Emails die wieder klar machten, wie wichtig es ist, in Frieden miteinander zu leben, denn der friedvolle Krieger hat immer Geduld zu warten, zu mindestens, bis sich der Schlamm sich setzt und das Wasser sich klärt. Auch ich muss so manches Mal regungslos ausharren bis zum rechten Augenblick, denn dann geschieht die Handlung von ganz selbst. Ich strebe somit nicht mehr nach Erfüllung, sondern warte mit offenen Armen und akzeptiere freudigen Herzens alles, was da auf mich und die Seelchen zukommt. So gelingt es mir immer besser alle Situationen zu nutzen und ich merke auch, ich versäume nichts, denn alles ist da. Ich stehe sehr gerne mit Euch gemeinsam im Licht. Ja und manchmal denke ich, ja, ich bin ein friedvoller Krieger, habe aber Schätze, die Einfachheit, die Geduld( es klappt immer besser) und mein Mitgefühl. Ich bin sehr einfach in meinem Denken und kehre so gerne zu meiner Quelle meines ganz eigenes Seins zurück. Wie ich all dies erkenne fragst Du jetzt sicherlich, nun, ich habe Geduld mit Freund und Feind und lebe mit allem im Einklang. Ich merke auch, ich habe Mitgefühl mit meinen Seelchen und mir und schließe Frieden mit der Welt.
Mitten aus dem Herzen einen Gruss von Christina mit Ihren Seelchen

< 1 2 3 4 5 6 7 8 >